LTC feiert Saisonabschluss

Zwar sind die Tennisplätze auf der Anlage „Am Kleeberg“ bereits gesperrt und werden für den Winter vorbereitet, das Vereinsleben beim LTC ist jedoch noch in vollem Gange. Am vergangenen Samstag feierten die Lengericher Tennisspielerinnen und -Spieler erstmals einen großen Saisonabschluss, bei dem die Mannschaften und Clubmeister im Mittelpunkt standen – und natürlich auch den ehrenamtlichen Helfern viel Applaus und Wertschätzung entgegengebracht wurde.

Der Vorstand rund um das Organisationsteam von Jugendsportwartin Kirsten Schmidt-Steenblock begrüßte 120 Gäste im Gempt-Bistro, dass in den Vereinsfarben illuminiert war. Der erste Vorsitzende Thomas Steenblock hieß die Sportlerinnen und Sportler herzlich willkommen und blickte kurz auf ein überaus bewegtes Jahr mit Veränderungen und Neuerung zurück.

Dann standen die Protagonisten im Mittelpunkt. Zunächst erhielten die erfolgreichen Mannschaften der Herren und der U8 Preise und eine Aufbesserung der Mannschaftskasse. Für die Spielerinnen und Spieler der gemischten U8-Kleinfeld Mannschaft reiste eigens Staffelleiterin Barbara Niemeyer vom WTV an, war das Team doch erst am Ende ganz knapp im Finale der Bezirksmeisterschaften gescheitert.

Es folgte die Ehrung der diesjährigen Clubmeister aller Einzel- und Doppelkonkurrenzen. Hier durften Marie Sparenberg mit vier Titeln (Damen-Einzel und Doppel, Mixed und Juniorinnen-Einzel) und Leon Braumann mit zwei Titeln (Herren-Einzel und Junioren-Einzel) besonders häufig auf die Bühne.

Groß war der Beifall bei der Ehrung der Mitglieder, die sich außerhalb des Vorstandes in den vergangenen Jahren besonders für den LTC engagiert haben. Viktoria Bress, Claudia und Hermann Lütkeschümer, Anja Lange und Dinko Lamprecht kümmern sich um zahlreiche Veranstaltungen und Punktspiele im Jugendbereich, Ursula Wermelt und Elisabeth Braumann wurden nach vielen Jahren als Mannschaftführerinnen gebührend und herzlich von ihren Teams verabschiedet.

Neben Titeln, Siegen und Niederlagen war an diesem Abend auch sichtbar, dass den LTCern insbesondere an einem guten, launigen und wertschätzenden Vereinsleben gelegen ist. Bis spät in die Nacht wurde gefeiert und getanzt und mit Vorfreude das kommende Tennisjahr erwartet.